Skip to main content

Die Grüne Lunge

Museums-
wiese

Die Museumswiese Hembrauk bietet Jung und Alt, sowie vielen Tieren die Möglichkeit zum Energietanken und Erholen

Was wollen wir anlegen?

Im ersten Schritt haben wir bereits Vieles geplant. Eine Auswahl unserer ersten Projekte stellen wir an dieser Stelle vor.

Insektenhotel

Insektenhäuser bieten nützlichen Tieren wie Marienkäfern, Schmetterlingen, Florfliegen und anderen Garten-Nützlingen auch eine Überwinterungshilfe.

Wildblumenwiese

Wildblumenwiesen bieten Heim und Nahrung für zahllose Bienen, Schmetterlinge und Käfer, aber auch für Igel und viele andere nützliche Tiere. Ein weiterer Vorteil der Wildwiese: Auf ihr gedeihen etliche Heilpflanzen, die man für seine Gesundheit nutzen kann.

Obstbäume - alte Obstsorten

Alte Obstsorten sind interessant, weil sie einen sehr großen Genpool bilden. Es gibt es eine enorme Vielfalt. Das kann wichtig sein, auch mit Blick auf den Klimawandel. Der Verlust alter Obstsorten ist aber nicht nur ein Verlust an genetischer Vielfalt, sondern auch ein kultureller Verlust.

Trockenmauer

Sie schafft Lebensräume für trockenheitsliebende Pflanzen und wärmebedürftige Tiere, wie z.B. Eidechsen, Insekten und Kleinsäuger.

Kräutergarten

Kräuter sind einfach anzusetzen, besonders pflegeleicht – sie wachsen nahezu mühelos und ohne besondere Aufmerksamkeit vor sich hin. Kräuter und Blüten können frisch verarbeitet werden oder auch geerntet und getrocknet werden.

Pflückobst

Wald, Felder, Wege – alles hat einen Besitzer, einen Mieter oder einen Pächter – jemanden, der für das Grundstück verantwortlich ist. Nur mit der Zustimmung von Besitzer oder Mieter dürfen Äpfel, Birnen oder Nüsse gesammelt werden.

Das ist bei uns anders: Hier darf jeder für seinen Eigenbedarf pflücken und naschen.

Beerenobst

Beerenobst wie Heidelbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren kennt jeder. Doch wusstet ihr, dass auch Tomaten, Melonen und Zucchinis Beeren sind?

Egal, bei uns wächst all dies und darf auch verzehrt werden.

Bergbautradition

Ohne den Bergbau wäre Marl nicht die Stadt, die sie heute ist.

Die beispielhafte Solidarität der Kumpel hat Marl zu einer toleranten und solidarischen Stadt gemacht.